Manuelle Lymphdrainage

Die Lymphdrainage ist eine Technik zur Behandlung von venös und oder lymphatisch gestauten Körperregionen. Mittels manueller Techniken kombiniert mit der Kompressionstherapie, der Entstauungsgymnastik, sowie der Hautpflege werden Ödeme effektiv behandelt.

In unserer Praxis hat die Manuelle Lymphdrainage 2 grosse Anwendungsgebiete. Zum einen die Behandlung postoperativer Ödeme (z.B nach einer Knie TEP) und zum anderen die Behandlung lymphatischer Erkrankungen. Bei den lymphatischen Erkrankungen findet die Therapie typischerweise in 2 Phasen statt, der Entstauungsphase und der Erhaltungsphase

Phase 1: Die Entstauungsphase
Die Behandlung wird intensiv über einen begrenzten Zeitraum mehrmals wöchentlich durchgeführt. Die Dauer dieser Phase ist vom Schweregrad abhängig und kann zwischen 6 bis 9 Wochen lang sein.

Phase 2: Erhaltungsphase
Zum Ende von Phase 1 passt man einen maßgefertigten Kompressionsstrumpf an. Dieser konserviert den Therapieerfolg aus Phase 1 und soll täglich getragen werden. In Phase 2 ist also der Patient vorrangig selbst für den Therapieerhalt und -fortschritt verantwortlich. Zudem kann bei Bedarf  die Lymphdrainage in grösseren Abständen beibehalten werden.
Eine regelmäßige Wiederholung von Phase 1 oder eine regelmäßig durchgeführte Serie manueller Lymphdrainagen mit Kompressionstherapie, erhält und verbessert das Therapieergebnis langfristig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *